Zum Inhalt springen
Startseite » Aktuelles » Willkommen im Frühling!

Willkommen im Frühling!

Marienplatz-Galerie lädt am 3. April zum verkaufsoffenen Sonntag ein

Es geht wieder los! Der Frühling ist da und das Leben in der Stadt erwacht. Mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 3. April soll das gefeiert werden: Von 13 bis 18 Uhr laden die Geschäfte in der Marienplatz-Galerie zum Sonntagsshopping ein. Die Gastronomie öffnet bereits um 12 Uhr. Der Herd zu Hause kann also kalt bleiben – warum nicht das Sonntagsessen einfach in die Marienplatz-Galerie verlegen?
Was könnte schließlich ein besserer Einstand sein, um einen schönen Tag in Familie zu verbringen? Oder anders ausgedrückt: um sich einen Bunten zu machen? „Schwerin blüht auf!“ heißt an diesem Tag das Motto, mit dem es schnurstracks in den Frühling geht. Schon vor der Tür werden die Besucher mit Live-Musik begrüßt. So genannte Walking-Acts werden Flower-Power in den Einkaufssonntag bringen. Und in den Geschäften setzen die frischen Töne der neuen Frühlingsmode einen weiteren Tupfer auf der Frühlingsfarbenpalette.

Einkaufsglück gewinnen

Und aufgepasst: An diesem Tag kann das Einkaufsglück auch in einer ganz besonderen Form zu den Besuchern kommen. Center-Manager Henner Schacht wird in der Marienplatz-Galerie unterwegs sein und Gutscheine verteilen. So wollen er und sein Team möglichst viele Kunden bei ihrem Einkauf unterstützen und den Sonntag noch schöner machen.
Einkaufen als Erlebnis – genau das sollen die Menschen wieder spüren. In den zurückliegenden beiden Jahren haben sich viele umorientiert, kamen durch das Homeoffice weniger in die Innenstadt, haben öffentliche Räume gemieden. „Ein bisschen kam es uns manchmal vor, als würde Schwerin schlafen“, sagt Henner Schacht und ist fest entschlossen, zu einem fulminanten Aufwachen in der Landeshauptstadt beizutragen: „Kommen Sie zu uns und genießen Sie den verkaufsoffenen Sonntag mit vielen Aktionen!“, lädt der Center-Manager ein.
Und wer sich jetzt angesichts von Corona beim Gedanken an ein solches Ereignis noch ein bisschen unbehaglich fühlt: In der Marienplatz-Galerie ist für sicheres Einkaufen gesorgt – so sollen hier zum Beispiel die Abstandsregeln weiterhin gelten.

nach oben